Der neue Škoda Kodiaq

Eine neue Dimension des Komforts
Skoda Kodiaq

In Kürze startet der neue Škoda Kodiaq mit zusätzlichen Features und Assistenzsystemen in sein zweites Leben. Ihr neuer Familien-SUV kann ab sofort bei uns in Darmstadt bestellt werden.

Die zweite Generation des Škoda Kodiaq wirkt innen wie außen etwas größer und ist technisch ausgefeilter. Der neue Škoda kommt als Benziner, als Dieselfahrzeug und als Plug-In Hybrid mit Elektroantrieb und einer elektrischen Reichweite von 100 Kilometern.

Der Innenraum des neuen Kodiaq-Modells wirkt angenehm geräumig und nimmt dank seiner verschiebbaren Rückbank bis zu sieben Personen auf.

Markantes Design mit kantigen Radausschnitten für Leichtmetallfelgen bis zu 20“ und robustem hinterem Stoßfänger.

Moderne Technologie zum familienfreundlichen Preis

Technisch überzeugt der neue Skoda mit modernen Assistenzsystemen und zeitgemäßer technologischer Ausstattung. Das Grundkonzept des Vorgänger-Modells wurde im Kern beibehalten. Es wurde jedoch an diversen Stellen technologisch aufgewertet. Vor allem soll der Kodiaq als Familien-SUV deutlich mehr Platzreserven bieten.

Optisch wirkt der neue Skoda massiver und gestreckter. Seine Länge ist in der Tat um sechs Zentimeter angewachsen. Profitiert hat davon hauptsächlich der Kofferraum. Der Stauraum ist bei aufgerichteten Rücksitzlehnen auf 910 Liter Fassungsvermögen bemessen. Klappt man die Rücklehnen herunter, wächst der Stauraum laut Herstellerangabe auf satte 2.105 Liter Fassungsvermögen an. Das sind für einen SUV recht beachtliche Zahlen. Falls eine dritte Sitzreihe hinten eingebaut wird, sind immerhin noch 340 Liter Stauraum nutzbar.

Die cleveren Ideen im Innenleben des Škoda Kodiaq

Mit seinen "Simply-clever-Lösungen" punktet der neue Skoda auch beim Interieur. Was sich vom Vorgängermodell unterscheidet ist, dass die praktischen Extras wie ein Eiskratzer oder ein Regenschirm in der Türtasche nun aus nachhaltigen Materialien bestehen. Gleiches gilt für die Sitzpolsterung, die Teppiche und den Dachhimmel. Sie bestehen jetzt aus recyceltem Polyester. Neu ist im Kodiaq-Nachfolgemodell ein im Mitteltunnel zu findendes Ablagefach, das verschoben werden kann.

In der Mittelkonsole findet sich außerdem ein Display-Reiniger. Das Cockpit des verbesserten Skoda SUVs wirkt angenehm clean. Es bietet sowohl digitale wie auch analoge Features. Der Fahrer dieses SUV kann für die wichtigen Fahrbefehle und die Anzeige der Fahrdaten einen 13 Zoll großen Touchscreen nutzen. Er kann für andere Funktionen haptische Drehknöpfe betätigen.

Die haptische Bedienung bestimmter Funktionen über Drehregler und Bedien-Knöpfe wirkt stimmig. Dass unwichtigere Features wie die Temperaturregelung, der Sitzheizung und Innenraumklima im neuen SUV-Modell stufenlos über Drehregler einstellbar ist, macht Sinn. Das optional als Ausstattung bestellbare Head-up-Display kann alle wichtigen Informationen und Daten in der Scheibe spiegeln.

Wenn Sie auf "Video freischalten" klicken, akzeptieren Sie, dass Daten mit Youtube / Google Ireland Limited auf US-amerikanischen Servern ausgetauscht werden.

Die Wahl der besten Modell-Variante

Aus Sicht des Herstellers macht es keinen Sinn, sich selbst mit einem weiteren reinen E-Fahrzeug Konkurrenz zu machen. Dennoch ist auch beim neuen Škoda in der Plug-in-Variante zumindest schon der halbe Schritt zur Elektromobilität geschafft. Der teilelektrische Familienklassiker soll laut Herstellerangabe mehr als 100 Kilometer als reiner Elektro-SUV leisten können. Das verlangt allerdings nach einer größeren Antriebsbatterie, die 25,7 kWh Leistung erbringt. Wer den neuen Skoda-SUV als Plug-in Hybrid kauft, sollte damit einen Großteil der gewohnten Fahrstecken mit einem reinen E-Antrieb zurücklegen können.

Im Angebot ist der neue Škoda in zwei Dieselvarianten mit jeweils 150 oder 193 PS sowie in zwei Varianten als reine Benziner mit 150 bzw. 204 PS. In der Kombination von E-Motor und 1,5-Liter-Motor sollen es satte 204 PS sein. Die Topmodelle mit Benzin- oder Diesel-Motor haben einen Allrad-Antrieb. Die anderen Kodiaq-Modelle haben einen Basismotor mit Frontantrieb. Die Handschaltung wurde durch eine DSG-Automatikschaltung ersetzt. Gewisse Ähnlichkeiten zum VW Tiguan sind für Kenner nicht zu übersehen.

Die Assistenzsysteme im neuen Škoda Kodiaq

Der Škoda Kodiaq war in Sachen Assistenzsysteme schon immer überzeugend modern ausgestattet. Die Ausstattung des Vorgängermodells wird nun durch einen Kreuzungs-, einen Stau-, einen Abbiege- sowie einen in Notsituationen mitlenkenden Ausweich-Assistenten ergänzt. Außerdem wurde ein Ausstiegswarner bedacht, der heranfahrende Radfahrer auf die geöffneten Türen aufmerksam macht.

Zusätzlich gibt es einen automatischen Notfallbrems-Assistenten. Dieser achtet auf Fußgänger, die hinter dem anfahrenden Fahrzeug stehen. Parklücken können mittels automatischem Parklenk-Assistent angesteuert werden. Der Fahrer bleibt passiv, während der Wagen dank dieses intelligenten Tools selbstständig einparkt. Hilfreich ist dabei, dass der Parklenkassistent auf fünf der bevorzugten Parkplätze hin "trainiert" werden kann.

Er zeichnet die Daten dieser Parkplätze automatisch auf. Sobald einer der eingespeicherten Parkplätze erkannt wird, wird das entsprechende Fahrmanöver automatisch per Assistenz-App aktiviert und leitet das Einparken ein.


Škoda Kodiaq Modelle: Kraftstoffverbrauch (kombiniert): 6,6 - 5,9l/100km; CO₂-Emissionen (kombiniert): 174 -155 g/km; (WLTP-Werte); Stand 01/2024

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach dem gesetzlich vorgeschriebenen WLTP-Verfahren (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) ermittelt, das ab dem 1. September 2018 schrittweise das frühere NEFZ-Verfahren (neuer europäischer Fahrzyklus) ersetzte.

Der Gesetzgeber arbeitet an einer Novellierung der Pkw-EnVKV und empfiehlt in der Zwischenzeit für Fahrzeuge, die nicht mehr auf Grundlage des NEFZ-Verfahrens homologiert werden können, die Angabe der WLTP-Werte, welche wegen der realistischeren Prüfbedingungen in vielen Fällen höher sind als die nach dem früheren NEFZ-Verfahren. Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter http://www.skoda-auto.de/wltp.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen’ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter https://www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

No items found.
Veröffentlicht am:
4.1.2024
Weiteres

Dazu passend

🤷
Kein Ergebnis gefunden.
Bitte versuchen Sie einen anderen Suchbegriff.
🤷
Kein Ergebnis gefunden.
Bitte versuchen Sie einen anderen Suchbegriff.